Hernalser Hauptstraße 158, 1170 Wien

Das Objekt

Die Immobilie ist ein typisches Wiener Gründerzeitgebäude, das zur vorvorigen Jahrhundertwende errichtet wurde. Das Objekt steht auf einem 1.169 m² großen Grundstück und umfasst insgesamt rund 1.803 m² vermietbare Nutzfläche mit 13 Wohnungen in den Obergeschossen und 3 gewerblich genutzten Objekten im Erdgeschoss und einen Aufzug.

Die Besonderheiten

Das Besondere an dieser relativ großen Liegenschaft ist, dass sie sich sogar über zwei straßenseitige Fronten erschließt. Es gibt demnach zwei Gebäudetrakte. Der eine, etwas größere Wohntrakt ist zur Hernalser Hauptstraße orientiert und der andere Wohntrakt ist zur Seitenstraße, der Gilmgasse orientiert. Beide Trakte liegen somit auf demselben Grundstück und werden durch eine Überbauung im Erdgeschoss, die sich über die gesamte Liegenschaft erstreckt, verbunden.

Die Sanierung

Das Gebäude wurde im Jahr 2010 grundlegend restauriert. In diesem Zuge wurden alle bestandsfreien Wohnungen in den Regelgeschossen im Standard angehoben, die Steigleitungen erneuert und die Fassaden saniert. Die sanierten Wohnungen verfügen über geräumige über 3 m hohe Räume, moderne Bäder, WCs sowie über neue Einbauküchen.

Durch Hernals führt im Netz der Wiener S-Bahn die Bahnstrecke der Vorortelinie, die im Bezirk mit der Station Wien Hernals eine Haltestelle besitzt. Diese Haltestelle ist nur rund 300 m vom Gründerzeit-Zinshaus Hernalser Hauptstraße 158 entfernt.

Unmittelbar zur Grenze zum 9. Gemeindebezirk befindet sich die U-Bahn-Station Alser Straße der Linie U6. Hernals ist außerdem durch Straßenbahn- und Autobuslinien an das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut angeschlossen, wobei das Zinshaus direkt an die Straßenbahnlinie 43 und die Buslinie 10A angeschlossen ist. Eine Fahrt zur Wiener Ringstraße mit ihrem historischen Zentrum der Stadt ist ohne Umsteigen direkt mit der Straßenbahnlinie 43 möglich und dauert 17 Minuten, mit dem Auto sogar nur 5 Minuten.

Der Bezirk Hernals liegt im Nordwesten des Wiener Stadtgebietes und geologisch gesehen im Übergangsbereich der Alpen zum Wiener Becken. Das Wahrzeichen des Bezirkes und das Identität stiftende Bauwerk der Hernalser Bewohner ist die Kalvarienbergkirche.

Das Schloss Neuwaldegg zeichnet sich neben der bezaubernden barocken Architektur, vor allem durch seine wunderschöne Lage inmitten eines großzügig angelegten Parks mit herrlichem Ausblick auf die Wiener Innenstadt aus.

Der Schwarzenbergpark ist eine Parkanlage, die direkt in den Wienerwald übergeht. Die „grüne Lunge von Wien“ und eines der größten Erholungsgebiete ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln so gut erreichbar, dass es die Wiener an schönen Sonntagen in Scharen in den Wienerwald lockt.

 
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×

CPI Immobilien GmbH
Hahngasse 3
1090 Wien

Tel: +43 1/409 54 40-0
E-Mail: office@cpi.co.at