Hütteldorfer Straße 155, 1140 Wien

Das Objekt

Das Zinshaus ist ein typisches Wiener Gründerzeitgebäude, das zur vorvorigen Jahrhundertwende als repräsentatives Eckhaus errichtet wurde. Das Objekt steht auf einem 564 m² großen Grundstück und umfasst heute insgesamt rund 1.830 m² vermietbare Nutzfläche mit 21 Wohnungen und einem Geschäftslokal.

Die Fassade ist straßenseitig leicht strukturiert mit Fenstersimsen, verzierten Stuckelementen sowie einem profilierten Kordon- und Hauptgesimse und gibt einen sehr guten Eindruck der über 100 Jahre zurückliegenden Gründerzeit wieder.

Die Sanierung

Das Gebäude wurde in den Jahren 2011 bis 2012 grundlegend restauriert. In diesem Zuge wurden nicht nur alle bestandsfreien Wohnungen in den Regelgeschossen im Standard angehoben und modernen Grundrissen zugeführt, sondern auch der Dachboden zur Gänze abgetragen und ein neuer, zweigeschossiger Dachstuhl mit sechs Dachgeschosswohnungen errichtet.

Die sanierten Wohnungen verfügen über geräumige über 3 m hohe Räume, moderne Bäder, WCs und über neue Einbauküchen. Auch die Elektrik und alle Gas-, Wasser- und Heizungsinstallationen wurden komplett auf den neuesten Stand gebracht. Gleichzeitig wurde ein Aufzug mit einer geräumigen, behindertengerechten Kabine eingebaut.

Die Anbindung des Objektes an das öffentliche Verkehrsnetz ist durch die nur 150 m entfernte Station der Schnellbahnlinie S45, der unmittelbar vor dem Haus liegenden Straßenbahnlinie 49, der Autobuslinie 51A und speziell auch durch die U-Bahnlinien U3 und U4 gegeben. Die U3 stellt die Schnellverbindung sowohl zur Bahnhofcity Wien West und der Parade-Einkaufsmeile Mariahilfer Straße als auch in das kulturelle Stadtzentrum mit seinen weltberühmten historischen Gebäuden und exquisiten Einkaufsmöglichkeiten dar.

Penzing liegt im Westen von Wien und weist als einer der Außenbezirke Wiens einen hohen Anteil an Grünflächen und Wäldern auf.

Das heute als „Fuchs-Villa“ bekannte Haus an der Hüttelbergstraße ist ein wertvolles Architekturdenkmal von Otto Wagner. Der berühmte Maler Ernst Fuchs rettete die Villa nicht nur vor dem Abbruch, sondern machte sie als Museum auch der Öffentlichkeit zugänglich. Wer sich für Kunst, im Speziellen für Jugendstil interessiert sollte dieser Villa einen Besuch abstatten.

 
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×

CPI Immobilien GmbH
Hahngasse 3
1090 Wien

Tel: +43 1/409 54 40-0
E-Mail: office@cpi.co.at