Life-Style: Coliving – Die Weiterentwicklung von CoWorking und der Trend der Zukunft

Der Begriff Coworking ist uns seit vielen Jahren ein Begriff und hat schon längst Einzug in moderne Arbeitswelten gehalten. Selbständige und Start-ups mieten gemeinsam Büroflächen, um Seite an Seite zu arbeiten, Synergien zu schaffen und gemeinsam kreativ zu sein.
Nun etabliert sich Coliving als weiterer Trend. Man geht noch einen Schritt weiter, lässt die Grenzen zwischen Wohnen und Arbeiten verschwinden. Wo gewohnt wird, wird gearbeitet und umgekehrt, arbeiten von „9 to 5“ war gestern. Es entstehen Business-WGs, in denen Startups und EPUs nicht nur arbeiten, sondern auch zusammen wohnen. Talking and doing business findet nicht mehr nur am Arbeitsplatz statt, sondern passiert auch abends beim gemeinsamen Barbecue oder Afterworks-Drink.

Dieses aus Kalifornien stammende Wohn- und Arbeitskonzept bietet neue Chancen für die Immobilienwirtschaft und regt dazu an, völlig neue Planungskonzepte zu entwickeln.

Was versteht man genau unter Coliving?

Kurz formuliert handelt es sich dabei um eine Wohngemeinschaft für Berufstätige, die vor allem für die immer größer werdende Anzahl an Selbständigen, Start-Ups, digitale Nomaden als auch Studenten von Interesse sind. Die Menschen wohnen nicht einfach nur miteinander sondern nutzen dieses Wohnkonzept auch, um gemeinsam neue Ideen zu besprechen und neue Geschäftsmodelle umzusetzen. Diese stetig wachsenden Kundengruppe hat sehr spezifizische Bedürfnisse und Wünsche und stellt die Immobilienbranche vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig bedeutet es aber auch neue Vermietungskonzepte zu propagieren und neue Ideen bei Sanierungen und Neubauprojekten umzusetzen.

Bei solch einer Wohngemeinschaft handelt es sich keinesfalls um eine klassische Studenten-WG in den gängigen Denkungsweise. Chaos in der Küche, Mobiliar vom Flohmarkt, leere Kühlschränke und Putzpläne, an die sich keiner hält, sind in den modernen Business-WGs fehl am Platz.
Entscheidet man sich für Wohnen in einem Coliving Space bekommt man meist ein Komplettpaket mitgeliefert, nämlich Miete, Nebenkosten, Reinigung, Coworking als auch High-Speed-Internet. Diese Extras rechtfertigen natürlich höhere Mieten gegenüber den üblichen Mietpreisen.

Die wichtigsten Voraussetzungen für Coliving

• Die richtige Immobilie: Bereits bei der Planung sollten unterschiedliche Nutzungsformen bedacht werden. Bei Bau sollte auf einfach zu entfernende oder hinzuzufügende Wände geachtet werden.
• Perfekte Verkehrsanbindung: Die rasche Erreichbarkeit des Stadzentrums, von Bahnhöfen und anderer urbaner Hot-Spots sowie zum Flughafen ist ein „Must“
• Trendige Ausstattung: Die Einrichtung der Wohn- und Arbeitsräume und der Allgemeinflächen sollte modern und trendig sein.
• Nachhaltigkeit: Optimale Ausnutzung von Synergien mit Mitbewohnern, um sowohl Platz als auch Ressourcen zu sparen.
• Wir-Gefühl: Aufbrechen des Einzelkämpferdaseins – Gemeinsame Events zum Netzwerken sind ideal, um einen Informationsaustausch zu ermöglichen.
• Benefits: Aufenthaltsräume, Reinigungs- und Wäscheservice, Fitnessmöglichkeiten, Kino, Coworking-Räume

Chancen für die Immobilienwirtschaft

Coliving passt perfekt zu einem weiteren aktuellen Trend der Immobilienwirtschaft, nämlich der unterschiedlichen und flexiblen Nutzung eines Gebäudes. Vom Zinshaus über die Nutzung als Bürogebäude und weiter als Gewerbefläche um schlussendlich in einer Mischform zu enden, eine moderne Immobilie muss sich diesen neuen Herausforderungen anpassen können. So sollte bereits bei der Planung und beim Bau auf die effiziente Nutzung der Flächen geachtet werden. Coliving Immobilien müssen sehr leicht an neueste Anforderungen bzw. Trends am Immobilienmarkt angepasst werden können. Dadurch können auch die Kosten für notwendige Adaptierungsmaßnahmen sehr gering gehalten werden.

Gehört Coliving die Zukunft?

Unserer Ansicht nach gibt es dafür nur eine Antwort, nämlich JA. Natürlich werden nicht alle Berufstätige darin ihre Zukunft finden, aber gerade junge Menschen nehmen dieses Konzept sehr gut an. Deren Anforderungen an einen Arbeitsplatz haben sich gegenüber früheren Generationen erheblich verändert. Ein eigenes Büro als Zeichen für Karriere ist nicht mehr ihr erklärtes Ziel. Der neueste Laptop, eine stabile Internetverbindung und eine Steckdose, dies sind die Wünsche der next working generation. Eine Work-Life-Balance und die Möglichkeit Arbeitsumfeld und Arbeitszeiten flexibel und individuell gestalten zu können, stehen heute im Vordergrund. Daher sind Coliving Spaces ideal um diese Anforderungen zu erfüllen, denn sie garantieren Mobilität und gleichzeitig Gemeinsamkeit, Ideenaustausch und Kreativität.

Auch die Dauer des Aufenthaltes in den modernen Business WGs ist sehr flexibel, von der Anmietung für nur eine Nacht bis hin zu monatelanger oder längerer Nutzung ist alles möglich.
Wir halten Sie über weitere Trends im Bereich Life-Style weiterhin auf dem Laufenden.

Bleiben Sie dran!